Tree-Maps zur Dateidarstellung in Kylix für C++

Tree-Maps sind ein raumfüllender Ansatz zur Darstellung von gewichteten Bäumen. Sie dienen der Darstellung zum Beispiel von Dateibäumen, stellen aber zusätzlich zu normalen Bäumen die Größe jedes Astes und jedes Blattes zusätzlich zu deren Anordnung dar. Dazu wird von der konventionellen Baumdarstellung abgewichen, vielmehr werden Verzeichnisse und Dateien als Rechtecke oder Kissen dargestellt. Wissenschaftliche Grundlage für dieses Verfahren ist Ben Shneiderman's Artikel "Tree Visualization with Tree-Maps: 2-d Space-Filling Approach" [1] [2]. Eine Freeware-Implementation für Windows existiert erst seit 2000 (Sequoiaview [3]) auf der Linux-Seite setzt zum Beispiel KDirStat ([4]) Tree-Maps ein. Interessant ist, dass sich beide Implementationen auf die Dateidarstellung beschränken. Da der Algorithmus sehr einfach ist, wird er in diesem Teil der Rede kurz erklärt.

Es existiert eine LGPL-Komponente, um Treemaps in Kylix für Delphi und Kylix für C++ darzustellen[5]. Diese Komponente wird in der Präsentation kurz in eine kleine Beispielanwendung eingebunden um Verzeichnisse in Treemaps darzustellen.